letztes Update: 12.04.2011

Linei
   

FollowMe NG

Der Mikrokopter an der Hundeleine
   
   
   
PT6-i


FollowMe NG


FollowMe Next Generation ist der Nachfolger des FollowMe Projektes von 2009.

Es handelt sich um einen sogenannten POI-Transmitter. Damit kann man live POI-Punkte setzen, damit der MK immer auf den POI-Sender schaut und/oder diesem folgt.

Holger hat ein Video dazu gemacht.

POI Sender Video

FollowMe NG sendet zwei mal pro Sekunde die eigene Position an den MK. Schaltet man CareFree an der Fernsteuerung ein, schaut der MK und der Fotohalter mit der Kamera! auf den Poi-Transmitter.
Schaltet man nun CH dazu, folgt der MK dem POI-Transmitter und die Kamera wird auf diesen Punkt ausgerichtet.



   
   
 

FollowMe NG Für den POI-Transmitter wird eine Navi-Control und ein MK-GPS benötigt.
Holger hat eine spezielle NC Version für den Transmitter entwickelt, sie muss noch geflasht werden.
   
Für die Spannungsversorgung muss ein RECOM oder TRACO Regler auf die NC gelötet werden.
   
Auf der NC müssen noch die Pins "+5V" und "+5V Servo" gebrückt werden.
   
Hier ist auf die NC das MK-GPS aufgesetzt und ein Wi.232 Modul angeschlossen.

Nach dem Einschalten muss die Led am MK-GPS an sein oder blinken.

Die grüne LED an der NC beginnt zu blinken, sobald sie mit dem Senden der Positionsdaten beginnt. (2 mal pro Sekunde sobald das GPS genügend Satelliten hat) Der MK piept bei jedem empfangenen Positionsdatensatz.
   
FollowMe Gehäuse Ein Blick in das geöffnete FollowMe NG Gehäuse.

Links der Akku, in der Mitte Navi und GPS, rechts oben das Wi.232 Modul mit SMA Buchse und Antenne, rechts unten der Einschalter und der Balancerladeanschluß.

Der Akku ist ein LiPo mit 2 Zellen (3-Pins) oder 3 Zellen (4-Pins) und einer Kapazität von 800 mA. Die Betriebszeit liegt bei ca. 6 Stunden.
   
  Noch eine Info zum Laden des Akkus:

Es wird nur der Balanceranschluß nach außen geführt. Einige Ladegeräte (Graupner..) sind nicht in der Lage ausschließlich über den Balanceranschluß zu laden. In einem solchen Fall muß man die "Hauptstromanschlüsse" des Ladegerätes zusätzlich mit dem Balanceranschluß verbinden. Das dicke rote Kabel wird zusätzlich auf den Plusanschluß des Balancers gelegt und das dicke schwarze Kabel auf den Minusanschluß. Jetzt klappt es mit allen Ladegeräten.

Der Ladestrom sollte um 500 mA liegen wenn man genug Zeit hat.