letztes Update: 17.05.2010

Linei
   

MikroKopter MK11octo

8 Motore, 8 Ausleger - ein Octokopter

in Sternform und und X-Formation

aus der Kopter System Serie


   





Octo PT8 long
 
 
   
Kurzübersicht MikroKopter MK11octo System

Rahmen: 10x10 Aluvierkant xxcm Abstand zwischen den Motoren
Platine: FC ME
Motore:
8x Roxxy 2827-34 760 kv 110 Watt Brushless Motor,
Gewicht: 57g, Strom 6 - 10A, 14-poliger Aussenläufer
Regler: 8x BL-Ctrl V1.2
Props: 8x EPP1045 10"

Empfänger: JETI DUPLEX R easy Kopter 2,4Ghz diversity Empfänger

eingebaute Sensoren:
GPS LEA-4H-GPS
Kompaßsensor MK3Mag
Funkmodul Wi.232EUR-R

Spannungsversorgung: 3s bis 4s LiPo oder 4s LiFePo4
geplant: 2x 4s1p 2x2 Pack A123 13,2V 4600 mA/h ANR26650 LiFePo4 Akkus inline verlötet
Gewicht: 1550 g

Flugzeiten:
08 min
mit 1x 2300 mA/h 13,2V LiFePo4 Gewicht: 330g
11 min
mit 1x 3000 mA/h 35C 14,8V Lipo Gewicht: 280g
17 min mit 2x 2800 mA/h 30C 11,1V Lipo Gewicht: 402g
18 min
mit 2x 3000 mA/h 35C 14,8V Lipo Gewicht: 560g
23 min
mit 2x 4000 mA/h 15C 14,8V Lipo Gewicht: 690g (nach 23 min abgebrochen)

   
   
   
Ich habe mich entschlossen einen Mikrokopter mit mehr als 4 Motore zu bauen. Warum? Quadros habe ich mittlerweile genug, 8 Motore bieten eine höhere Ausfallsicherheit und sie können eine größere Last (Videokamera) tragen.

Gestern hat Holger den H&I Octo vorgestellt. Er benutzt kurze Ausleger die mit Y-Verbindern verbunden sind. Die Regler bilden einen Kreis um die FC.

Meine Idee sieht etwas anders aus: Die FC kommt natürlich mittig auf die Centerplates. Unter jeden Motor wird ein Regler in ein "BL-Kästchen" gesetzt. Dazwischen kommt das "Baumarkt-Frame, also die 8 langen 10x10mm Aluausleger.

Die CD-Spindel mit samt der Elektronik möchte ich wechselbar gestalten.
Dann kann man die ca. 500 EUR teuer Spindel (mit FC, NC, MK3Mag, MK-GPS) schnell auf ein anderes "Fahrgestell" setzen.
Das "Fahrgestell" beinhaltet nur das Frame, die Motore und die Regler.

Ich schrieb schon beim MK10: Einige Sachen haben sich als perfekt und kaum besser lösbar herausgestellt wie z.B. die Unterbringung der Regler im Luftstrom der Propeller in den kleinen Tekogehäusen.
Oder die Spannungsverteilerplatine mit dem BTS555-Leistungsschalter samt der Hochstromverkabelung in einem Gehäuse unterhalb des MKs, um Störquellen möglichst weit vom Kompass und dem GPS-Empfänger zu haben. Das bleibt natürlich so.

Holger benutzt eine x-Formation, mir würde die +-Formation besser gefallen. Vielleicht finde ich noch Infos dazu.

Für die Konstruktion der beiden Centerplates läßt sich mein Lieblingsfräser Harald etwas einfallen. Wenn die Centerplates fertig sind, kann es langsam losgehen.

Für die Stromversorgung werden A123 LiFePo4 Akkus AR26650 eingesetzt. Zwei Akkupacks mit je 4 Stück Lithium-Eisenphosphatzellen ANR 26650 und einer Gesamtkapazität von 4600 mA/h bei 13,2V werden dem Octo eine rasante Beschleunigung spendieren.

   
   
   
   
   
   
MK11octo Die fertigen Ausleger sind 39 cm lang.
   
MK11octo Die "BL-Kästchen" , kleine Gehäuse für die Regler sind fertig gebohrt und lackiert.
   
/MK11octo Die 8 Brushless-Motorregler für den Octo sind geflasht und warten auf den Einbau. Hier fehlt noch der 330 µF Kondensator.
   
MK11octo BTS555 Zwei BTS555 Platinen parallel geschaltet.

Sie müssen einen Strom vom über 80A verkraften
   
   
Die Steuerzentrale: Die FlightCtrl ME (MemsEdition) V2.0

FC ME FC ME
   
   
MK11octo Adressen So sieht die Verteilung der Motoradressen und Drehrichtungen auf dem MK11octo für die X-Formation aus.
   
MK11octo Die Basis des Octokopters:

Die 1,25 mm dicken Centerplates und 8 Aluausleger mit M3 Schrauben und Sicherungsmuttern verbunden.

   
MK11octo Mit den 6 zusätzlichen Schrauben wird die wechselbare Elektronikkuppel befestigt.
   
MK12octo Der MK11octo von unten:

Im oberen Gehäuse ist die Hochstromverdrahtung untergebracht.

Im unteren Gehäuse die doppelte BTS555 Platine, die beiden rückstellenden Sicherungen für die FC und die Ledbeleuchtung und der Einschalter.

Gleichzeitig dienen die Gehäuse als Grundplatte für die beiden Akkus.
   
MK11octo Genau 140 g wiegt die wechselbare Ekektronikkuppel.
   
MK11octo Ein Roxxy 2827-34 760 kv 110 Watt Brushless Motor.

Ich hätte nicht erwartet, dass dieser kleine Motor eine solche Kraft entwickelt. Die Hacker oder Emax haben fast die dreifache Leistung.
   
MK11octo Fertig.

Hier ist das Landegestell noch mit Kabelbinden befestigt.
   
MK11octo Der Vergleich zwischen den beiden Koptern zeigt deutlich wie riesig der Octokopter ist.

Dabei ist der Quadro mit 42 cm zwischen den Motoren schon recht groß.
   
MK11octo 17.06.2009 14.00 Uhr

Der MK11octo in freier Wildbahn. Erster Start der Motore.
   
MK11octo 17.06.2009 14.10 Uhr

Der MK11octo fliegt.
   
MK11octo MK11octo
   
MK11octo Gestern habe ich aus 6mm Alurohr ein neues Landegestell gebaut.
Es ist hoch genug um die Kamerahalterung mit der Lumix zu tragen.
   
MK11octo MK11octo
   
Ein Ring aus einem 3mm Kohlefaserstab gibt den Auslegern noch zusätzliche Stabilität und Schutz.

Hier ist der MK11octo mit 2x 3000 mA/h 35C 14,8V Lipo Akkus mit 560g Gewicht bestückt. Das bedeutet 18 mm ! Flugzeit.
   
   
   
Nachdem ich mich in den Letzten Tagen nur mit meinem Hexakopter und dem Octokopter beschäftigt habe, taucht die Frage auf:

Lohnt es sich noch für mich Quadros zu bauen? Naja, vielleicht noch einen. Er wird nach dem gleichem Prinzip wie der Hexa und der Octo gebaut, mit der wechselbaren Elektronikkuppel. Das heißt, er kostet mich nur 4 selbstbestücke Regler und 4 günstige Motore.

Momentan ist der Hexakopter mein Lieblingskopter. Er ist nicht zu groß, nicht zu klein, bietet eine gewisse Redundanz und zeigt ein traumhaftes Flugverhalten. Er hat viel Power und trägt meine Kamera mit Leichtigkeit.

   
18.06.2009 17.00 Uhr

Heute konnte der Octo seine Zuverlässlichkeit unter Beweis stellen.

Kurz nach dem Start gab der Summer ein Dauerpiepen ab. (Problem mit dem I2C Bus oder dem Kondensator am Regler) Ein Motor setzte teilweise aus. Da ich gerade "Publikum" hatte, wollte ich den Akku noch leerfliegen. Nach 10 min konnte ich problemlos landen.

Zu Hause zeigte das Koptertool in 5 min 87 Fehler auf BL-Regler 4 an. (Klasse Funktion, Holger!)
Eine Sichtkontrolle des Reglers zeigte sofort, dass am 330 µF Kondensator ein Bein abgebrochen war. Nach dem Austausch des Kondensators war das Problem beseitigt.

Kein Absturz, kein merklicher Ausfall - das hat mir gefallen.

Was mir natürlich nicht gefällt ist: Warum ist das Beinchen eines neuen Kondensators nach weniger als 2 Flugstunden abgebrochen? Keine Ahnung.

Ich weiß jetzt aber, der Octo steckt so etwas locker weg und bleibt fliegbar.

Update: Es läßt mir keine Ruhe. Die einzige Erklärung für den Vorfall sind Vibrationen. Man hört, sieht und fühlt sie aber nicht. Die Motore drehen leise und rund. Ich habe die Kondensatoren heute mit einem Punkt Heißkleber auf den BL-Reglern fixiert.



19.06.2009

Selbst mit einem Akkugewicht von 690g mit den 2x 4000 mA/h 15C 14,8V Lipos ist der Octo erstaunlich agil.
Eigentlich merke ich keinen Unterschied im Flugverhalten zwischen 280g oder 690g Akkugewicht. Beim Quadro merkt man schon 100g Gewichtsunterschied.

Vermutlich liegt das Optimum bei 2x 3000 mA/h 35C 14,8V Lipo Akkus mit 560g Gewicht.


23.06.2009

Die Entscheidung von H&I, die Roxxy 2827-34 Motoren für ihren Octo einzusetzen war goldrichtig.

Die Roxxys sind von der Leistung absolut passend für den Octo. Sehr kraftvoller schneller Flug und bei entsprechenden Akkus Flugzeiten von über 23 min. Sie haben auch eine hohe Laufruhe. Ich bin übrigens kein Roxxy Fan, aber hier passt es.

Die Emax sind wesentlich kräftiger, aber dadurch leiden die Flugzeiten und die Modellbelastung ist größer. Mit anderen Worten, man kann nicht alles haben.

 

   
   
 
Update 07.01.2010
 
07.01.2010

Immer wieder kommt die Frage auf: Welche Last kann ein Kopter tragen.
Wir haben ein paar Tests gemacht.


Octokopter MK11octo System mit einer Zuladung von 2kg!

Ich glaube man kann ganz gut erkennen, dass noch jede Menge Reserven vorhanden sind.

Video
   

Der Octokopter MK11octo System mit einer Zuladung von 1055g mit nur 7 Propellern.

Video
   
   
26.01.2010  
 
Winterimpressionen aus Düsseldorf
   
   
   
   
   
Fotos: Johannes Thor
   
   
06.02.2010  
   
   
   
Der MK11octo mit den MK2832/52 Motoren und einer aussen liegenden Verdrahtung in Gewebeschlauch.
   
25.04.2010

Der MK11octo mit Robbe ROXXY 2827-35 Motore und EPP1045 Propeller.

Sie machen einen guten Sound und haben eine geringe Schwebestromaufnahme von nur 23A.
   
   
26.04.2010

In Düsseldorf am Rhein
   
Octo PT8 16.05.2010

Unser Octo in der "Long-Edition".

So sind die Propeller geschützt wenn mal etwas im Weg ist.
Passt leider nicht mehr in meinen kleinen Mazda 2 rein.
   
Octo long Octo PT8
   
 
 
 
 
 
 
to be continued...